Eine ungeahnte Material- und Formenvielfalt

Wovenit ermöglicht Produkte, die es bisher aus textilem Material nicht gab. Produkte, die es mitunter bisher gar nicht gab. Weil erst Wovenit sie möglich macht.

Wovenit kann perfekt gestaltete zweidimensionale Flächen herstellen, geht aber auf Wunsch auch in die dritte Dimension – räumliche Gebilde jeglicher Form sind kein Problem. Eine Nebenbemerkung: Diese haben nichts mit traditionellen Abstandsgewirken zu tun. Denn Wovenit vereint die drei Textilverfahren Weben, Wirken und Stricken zu einem einzigartigen Verfahren. Und aufgrund der flexiblen Maschinensteuerung ist eine nahezu beliebige Farbgebung möglich. Im Bereich Technologie erfahren Sie mehr über Wovenit-Technologie.

Wovenit nutzt textile Werkstoffe – zu Ihrem Vorteil. Denn kaum eine Branche stellt eine so große Vielfalt unterschiedlicher Materialien zur Verfügung. Verarbeitbar sind Garne unterschiedlicher Feinheiten und aus verschiedenen Rohstoffen, beispielsweise aus Kunst- oder Naturfaser, aber auch Hybridgarne lassen sich einsetzen. Selbst Metalldraht, Lichtleiter und Lederfäden wurden bereits erfolgreich verarbeitet.

Einige Produktbeispiele für Wovenit-Produkte aus der Praxis:

Der Sitzbezug aus einem robusten, schwer entflammbaren Material, der eine effektreiche Oberfläche zeigt, eine in den Stoff eingearbeitete Sitzheizung hat und bereits sämtliche Befestigungsschlaufen bietet, so dass der Bezug direkt auf dem Sitz befestigt werden kann? Massagenoppen, ein Logo, Falten und Rundungen in beliebiger Form und Anordnung? Kein Problem mit Wovenit.

Die Innenverkleidung einer Autotür aus hochwertigen Stoff, inklusive Armlehne, eingearbeiteten Schaltern, Befestigungselementen zur Lautsprechermontage und einem Lichtleiter, die nachts den Türöffner markieren? Wovenit macht es möglich.

Ein Lampenschirm für eine gemütliche Wohnraumbeleuchtung, effektreich und einzigartig in Oberfläche und Farbgebung, dazu auch noch hitzefest und pflegeleicht? Wovenit ist das passende Verfahren.